Aktuell: 3 Etagen Musik, Kunst, Kulinarik

Bergson

Bergson mini

Das Bergson Pop-up gibt einen Vorgeschmack auf das Bergson Kunstkraftwerk in Aubing, das im April 2024 eröffnet wird. Zu sehen und erleben ist während der Zwischennutzung eine interaktive Pop-up Kunst- und Kulturstätte sowie Musikevents, Media, Veranstaltungen und Kulinarik. Alles auf insgesamt 650m², die sich über drei Stockwerke verteilen.

Um die Sichtbarkeit der lokalen und regionalen Musikszene zu fördern, wird es einen digitalen Präsentationsraum, Mitmachprojekte und lokale Produktionen vor Ort geben. Gleiches gilt für den Bereich der lokalen zeitgenössischen und darstellenden Kunst.

FlächeLadenfläche
LageNeues Rathaus – ehemals Münzinger
Dauer01.07.23 – 29.02.2024
Größe650 m2
Fakten

Du bist Kreativer und interessierst dich für eine Zwischennutzung?
Dann stelle einen Förderantrag.

Die Idee hinter LA ART stammt von den Eheleuten Valeri Lalov & Lora Lalova, beide Kunsthistoriker & Kunsthändler. Schon lange schwebte ihnen ein Konzept zwischen Galerie und Kulturvermittlung vor – in der Kaufingertorpassage wurde es nun endlich Wirklichkeit. LA ART möchte dabei die Begriffe Kunstvermittlung und Kunstrezeption neu ausloten und den althergebrachten Ausstellungsraum in einen offenen barrierefreien Interaktionsraum verwandeln. KünstlerInnen sowie Publikum diverser Couleur, Alter, Gender und Gesellschaftsschichten sind willkommen und zur Interaktion eingeladen! Dabei sollen speziell durch bekannte sowie leicht zugängliche Werke auch Menschen angesprochen werden, die bisher wenig Berührungspunkte zur Bildenden Kunst hatten.

Wie funktioniert Zwischennutzung?
Alle Anworten auf deine Fragen und Bewerbungsunterlagen gibt es hier.

Ganz besonders liegt den Betreibern auch die Förderung von jungen KünstlerInnen aus München und Umgebung am Herzen: „Neben oder in der Folge von etablierten Künstlern ausgestellt zu werden, fördert die Bekanntheit und Wertschätzung junger Kunst auf ganz ungezwungene Art und Weise. Die Zwischennutzung soll so zur Anlaufstelle für unterschiedlichste KünstlerInnen werden, bei der sie neben kollegialem Austausch auch Beratung für ihren künstlerischen Weg finden.“ so Lora Lalova.

Noch bis Ende Februar ist LA ART von Dienstag bis Samstag von 11:00 bis 18:30 Uhr sowie nach Vereinbarung unter 0159 06577910 geöffnet.

laart.io